Warzen aus dem Wellness-Tempel

Ein Fußbad im Wellness-Center

Dampfbäder, Saunagänge, Massagen und kosmetische Behandlungen – so ein Tag in einem der immer zahlreicher werdenden Wellness-Tempel ist eine echte Wohltat für Körper und Seele. So mancher Besucher findet hier nicht nur die gewünschte Erholung, sondern handelt sich unbemerkt hässliche Warzen ein.

„Erst wusste ich gar nicht was das für ein komisches Ding ist, das sich da ein paar Tage nach meinem Wellness-Wochenende auf meiner Hand bildete“, sagt sich Sally (37) aus Magdeburg. Doch nun gibt es keinen Zweifel mehr: Auf ihrer Hand hat sich eine Warze breit gemacht. Woher diese Wucherung kommt ist ihr ein Rätsel.

Warzen lieben feucht-warmes Klima

„Wahrscheinlich hat mich ein böser Blick getroffen“, meint sie. Natürlich ist ihre Warze keine mystische Verunstaltung, die ihr angehext wurde. Es handelt es sich vielmehr um eine Virusinfektion der Haut. Durch kleine Verletzungen gelangen Warzenviren in die obere Hautschicht und bilden nach einiger Zeit an der Hautoberfläche Wucherungen. Berührungen setzen die Viren frei und weitere Hautstellen oder andere Menschen können sich anstecken.

Sallys Warze ist also ein Souvenir aus dem Wellness-Tempel, den sie kürzlich besuchte. In dem feucht-warmen Klima fühlen sich diese Quälgeister wohl. Trotz aller Sauberkeit genügt hier ein von Warzen geplagter Barfußgänger – und schon können sich alle anderen Gäste mit den hässlichen Wucherungen infizieren.

Sanfte Behandlung mit schneller Wirkung

Damit Sallys Warze verschwindet und sich nicht noch weitere Wucherungen bilden können, muss sie sie behandeln. Mediziner greifen dabei gern zum sogenannten scharfen Löffel und schälen die hässlichen Störenfriede aus der Haut. Man kann den Warzen sanfter zu Leibe rücken. Zum Beispiel mit dem Wirkstoff Monochloressigsäure.

Sie tupfen den Wirkstoff (rezeptfrei erhältlich in der Apotheke) mit einem Spatel auf die Warze auf. Nach einer Woche hat die Mono-Chloressigsäure die oberste Schicht der Warze aufgelöst und sie tragen den Schorf ab. Bei Einhaltung der empfohlenen einmaligen Anwendung pro Woche genügt ein Zeitraum von fünf Wochen, um die Warzen zur Abheilung zu bringen.

Quelle: Brigitte Moser-Schlicht

Foto: © Siegi – Fotolia.com

RWG Redaktion

RWG Redaktion

© Wellness-Gesund 2004-2015
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Wellness-Gesund – Redaktion.