Senken Sie Ihren Cholesterinspiegel mit Ayurveda!

Omega3-Fettsäuren regulieren das Cholesterin

Ein zu hoher Cholesterin-Wert ist an sich nicht gefährlich, spiegelt jedoch einen ungesunden Zustand Ihres Körpers wider. Ein erhöhter Cholesterinwert kann zu vielerlei Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Gehirnschlag führen. Hier erfahren Sie sich und Ihren Körper zu schützen.

Was ist der Cholesterinspiegel?

Cholesterin ist eine weiche Substanz. Sie befindet sich unter den Lipiden (Fette) im Blutstrom und in allen Zellen des Körpers. Cholesterin ist ein wichtiger Teil eines gesunden Körpers. Der Körper bildet damit Zellenmembranen und einige Hormone. Cholesterin ist auch für andere Funktionen erforderlich. Ein zu hoher Cholesterinspiegel (Hypercholesterolemia) ist ein Hauptrisikofaktor für Herzkrankheiten, die zu Herzinfarkten führen.

Was ist LDL- und HDL-Cholesterin?

Cholesterin und andere Fette lösen sich im Blut nicht auf. Spezielle Botenstoffe der Zellen (Lipoproteine) transportieren das Cholesterin durch den Körper. Es gibt verschiedene Arten dieser Fette. Wir konzentrieren uns auf die Lipoproteine (LDL) mit geringer Dichte und die Lipoproteine (HDL) mit hoher Dichte. Das Blut transportiert hauptsächlich Lipoproteine mit geringer Dichte (LDL). Die HDL-Lipoproteine transportieren etwa ein Drittel bis ein Viertel dieses Blutcholesterins.

Warum ist ein zu hoher LDL-Cholesterinspiegel gefährlich?

Mit zu viel LDL-Cholesterin im Blut baut sich das Cholesterin langsam in den Wänden der Arterien auf. Es dringt in Herz und Gehirn ein. Zusammen mit anderen Substanzen bildet es einen Belag. Dieser Belag ist eine starke, harte Ablagerung, die Arterien verstopft (Arteriosklerose).

Diese Ablagerung bricht in Stücke oder bildet einen Klumpen (Thrombus). Der Blutfluss kann den Herzmuskel blockieren und einen Herzinfarkt verursachen. Eine Blockierung des Blutflusses zum Gehirn kann einen Gehirnschlag auslösen.

Warum ist es wichtig, viele HDL-Cholesterine im Blut zu haben?

Medizinische Experten denken, dass HDL das LDL weg von den Arterien zurück zur Leber transportiert. Der Körper verarbeitet dies in der Leber. Laut Experten gilt das LDL als „schlecht“. Es transportiert überflüssiges Cholesterin zum Gewebe und kann Infarkte auslösen. HDL gilt als „gut“. Es schützt vor Herzinfarkten, weil es überschüssige Fette von den Ablagerungen abtransportiert.

Was ist Cholesterin Lp(a)?

Lp(a) ist eine genetische Veränderung des Plasmas LDL. Ein hohes Niveau von Lp(a) ist ein wichtiger Gefahrenfaktor bei sich früh entwickelnder Arteriosklerose. Wie erhöhtes Lp(a) zu Herzerkrankungen beiträgt, ist noch nicht vollständig erforscht. Verletzungen in den Arterienwänden enthalten verschiedene Substanzen. Diese wirken auf den Lp(a). Es entstehen fetthaltige Ablagerungen.

Warum steigt der Cholesterinspiegel?

Es gibt in der Regel zwei Möglichkeiten, einen erhöhten Cholesterinspiegel zu bekommen: Erstens. Der Körper – hauptsächlich die Leber – produziert unterschiedliche Mengen. Normalerweise produziert der Körper etwa 1000 mg pro Tag.

Zweitens. Verschiedene Nahrungsmittel: Gesättigte Fettsäuren sind die Hauptverantwortlichen für das Ansteigen des Blutcholesterins. Transportfette und diätetisches Cholesterin heben das Blutcholesterin an. Tierische Nahrungsmittel sind cholesterinreich (Eidotter-, Fleisch-, Geflügel-, Fisch-, Meerestier- und Vollmilchmilchprodukte). Früchte, Gemüse, Körner, Nüsse und Samen enthalten keines.

Wie senken Sie Ihr LDL und erhöhen das HDL-Cholesterin?

Setzen Sie sich ein Ziel: Gesunde HDL-Werte sind 40 – 50 mg/dl. Das LDL muss unter 140 – 150 mg/dl liegen. Ihr Ziel muss es daher sein, das schlechte Cholesterin unter 140mg/dl und das gute über 50mg/dl zu halten. Dann verfügt Ihr Körper über die optimale Menge an Cholesterin.

Laut Ayurveda hilft Ihnen ein disziplinierter Diät- und Fitnessplan Ihre Ziele zu erreichen. Ihr Körper wird es Ihnen danken. Hier finden Sie geprüfte Methoden, um Ihre hohen Cholesterinwerte auf ein normales Niveau senken. Mit diesen Methoden schützen Sie sich vor einem zu hohen Cholesterinspiegel.

Der Schlüssel liegt in Ihrer Ernährung

Im Kampf gegen einen zu hohen Cholesterinspiegel spielt die Ernährung eine Schlüsselrolle. Beginnen Sie Ihren Tag mit Früchten und Ballaststoffen wie Getreide ( z.B. Hafer). Essen Sie viel Gemüse, getrocknete Bohnen oder Hülsenfrüchte. Gönnen Sie sich regelmäßig essbare Meerestiere und fetthaltige Fische wie Lachs, Makrele, Sardine und Thunfisch. Austern, Muscheln und Miesmuscheln helfen den LDL-Wert zu senken und den HDL-Wert zu erhöhen.

Reduzieren Sie alle Tierfette, auch Molkerei- und Milchprodukte. Diese enthalten viel Cholesterin. Versuchen Sie auf Omega 6 Pflanzenöle wie Mais und Distelöl zu verzichten. Nehmen Sie genügend „gutes Fett“ in Ihre Speisen auf. Vermeiden Sie Fett nicht, denn Olivenöl, Rapsöl und Sesamöl sind zum Beispiel gesund. Essen Sie ausreichend antioxidantische Komponeten. Früchte (Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Pflaumen, Äpfeln…), Nüsse (Mandeln, Walnüsse…) und Gemüse (Karotten, Brokkoli, Spinat…) enthalten diese in konzentrierter Form.

Kombinieren Sie Ihre Hauptmahlzeit täglich mit ein oder zwei kleinen Zehen gegrilltem Knoblauch. So senken Sie Ihren Cholesterinspiegel wirksam. Trinken Sie täglich ein halbes Glas rohen Zwiebelsaft, um das HDL im Körper zu steigern. Gelbwurz- und Curry-Blätter haben Cholesterinsenkende Eigenschaften. Würzen Sie einige Ihrer Gerichte damit. Die Ayurveda-Medizin setzt Guggulu (commiphora mukul, Myrrhegewächs) seit langem gegen zu hohe Cholesterinwerte ein.

Kleine Veränderungen, große Wirkung

Mit kleinen Veränderungen können Sie für Ihren Cholesterinspiegel Großes bewirken. Betätigen Sie sich beispielsweise regelmäßig körperlich, gehen Sie wenn möglich eine Stunde spazieren. So fördern Sie die Zunahme von HDL-Cholesterin. Machen Sie täglich 15 Minuten lang Atemübungen. Sie erneuern dabei Ihr System und schützen sich wirkungsvoll gegen Stress.

Der Rest Ihres Körpers leidet auch unter dem enthaltenem Nikotin. Trinken Sie Alkohol nur in Maßen. Bei geringen Mengen Alkohol besteht keine Gefahr.Durchschnittlich ein bis zwei Getränke pro Tag für Männer und ein Getränk pro Tag für Frauen. Erhöhter Alkoholkonsum birgt weitere Gesundheitsgefahren für Körper und Geist, zum Beispiel Alkoholismus, hoher Blutdruck, Übergewicht, Schlaganfall, Krebs, Selbstmord.

Lassen Sie die Finger von Zigaretten. Rauchen senkt den HDL Spiegel und fördert die Entstehung von Blutgerinnsel. Trinken Sie zweimal täglich gekochtes Wasser mit zwei Teelöffel Koriandersamen. Er verringert Cholesterin, verbessert die Verdauung. Dieses Getränk hilft, Giftstoffe auszuspülen. Besonders wichtig: Trinken Sie 6 – 8 Gläser Wasser täglich.

Was sollten Sie noch wissen  über den Cholesterinspiegel?

Viele Studien haben gezeigt, dass Menschen mit niedrigem Cholesterinspiegel genauso Arteriosklerose erleiden können wie Menschen mit hohem Cholesterinspiegel. Wird LDL durch sauerstoffeiche Radikale im Blut in eine giftige Form von oxidiertem LDL umgewandelt, wird es jedoch gefährlich. Dies kann auch bei einer Person mit niedrigem LDL auftreten.

Die oben genannten Strategien greifen bereits bei der Entstehung von Arteriosklerose ein. Sie blockieren die giftige Umwandlung von LDL. Diese Tipps sind nicht nur für Menschen mit hohem Cholesterinspiegel wertvoll, sondern für alle, die die Entstehung von Arteriosklerose verhindern wollen.

Foto: © Floydine – fotolia.com

RWG Redaktion

RWG Redaktion

© Wellness-Gesund 2004-2015 Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Wellness-Gesund - Redaktion.