10 kleine Schritte im Alltag für einen Quantensprung im Leben

Ein idyllisches Feld im Sonnenuntergang

Beginnen Sie mit den Punkten, die Ihnen am leichtesten fallen – zwei, drei genügen. Haben Sie sich eingespielt, machen Sie den nächsten kleinen Schritt. Dann wieder einen und Sie werden erfahren, wie Ihre Empfindsamkeit und Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber wachsen – hin zu größerem inneren Gleichgewicht und mehr Lebensfreude.

1. Essen

Machen Sie das Mittagessen zu Ihrer Hauptmahlzeit, essen aber nie so viel oder so schwer, dass Sie sich danach müde fühlen. Frühstücken Sie leicht, am besten nur Obst, wenn Müsli, dann kurz aufgekocht – nicht unmittelbar nach dem Aufstehen. Oder lassen Sie das Frühstück ganz weg, wenn es Ihnen leicht fällt.

Essen Sie abends möglichst früh und leicht essen, möglichst kein Fleisch, keine Wurst und vergorene Milchprodukte. Nach 16:00 Uhr keine Rohkost mehr. Essen Sie nie bevor die vorige Mahlzeit nicht verdaut ist. Das dauert je nach Schwere des Essens und individueller Verdauungskraft zwischen 4 bis 6 Stunden.

2. Trinken

Trinken Sie täglich 2 1/2 Liter – Ihr Körper besteht zu 70 % aus Wasser. Meiden Sie zum Essen kalte Getränke, damit zerstören Sie Ihre Verdauungskraft. Beginnen Sie den Tag mit 1/2 Liter warmem Zitronenwasser mit Honig oder mit heißem abgekochtem Wasser.

3. Ruhe und Regeneration

Gönnen Sie sich immer so viel Schlaf wie Sie benötigen. Energie tanken Sie nur durch Ruhe. Gehen Sie nicht zu spät ins Bett. Der Schlaf vor Mitternacht zählt doppelt.

4. Bewegung und Sport

Achten Sie auf regelmäßige Bewegung. Sie ist eine umfassende Medizin. Überanstrengen Sie sich dabei nie. Gehen Sie bis etwa 50% Ihrer Leistungskraft – so dass Sie leicht schwitzen. Danach sollten Sie sich nicht ausgelaugt fühlen.

5. Entgiftung

Entgiften Sie einmal im Jahr. 10 Tage vegetarisch essen, Frühstück auslassen oder nur Obst, mittags Reis, Kartoffeln oder Nudeln mit viel Gemüse, abends nur Suppe oder Gemüse, nicht nach 19:00 Uhr. In dieser Zeit stündlich eine Tasse abgekochtes heißes Ingwerwasser trinken. Früh ins Bett gehen.

6. Aktivität

Was immer Sie tun, machen Sie es mit voller Aufmerksamkeit. Bleiben Sie im Moment, achten Sie auf Ihre Präsenz. Machen Sie sich bewusst, dass Sie und Ihre Arbeit wichtig sind für das Funktionieren eines Gesamten. Wenn Sie in Ihrer Lebensspur sind, errfüllt Sie Ihre Aufgabe mit Freude.

7. Partnerschaft und Beziehungen

Pflegen Sie Ihre Partnerschaft und Freundschaften. Sie basieren auf einem Austausch von Energie – in welcher Form auch immer. Füllen Sie darum regelmäßig Ihre Energiespeicher, damit Sie etwas zu geben haben. Das Geheimnis dafür ist: ausreichend Ruhe.

8. Sprache

Üben Sie sich darin, nicht schlecht über andere zu sprechen. Sie vergiften dabei nur Ihr eigenes Herz. Was andere über Sie denken oder sagen, ist nicht Ihre Verantwortung. Gutes in Anderen zu sehen fordert Ihre eigenen Stärken. Halten Sie es mit Mark Twain: „Wer wirklich groß ist, wird Anderen immer das Gefühl geben, groß zu sein.“

9. Muße und Genuss

Genießen Sie Ihr Leben – nach Möglichkeit ohne Reue. Haben Sie einmal über die Stränge geschlagen, gleichen Sie es am nächsten Tag wieder aus. Bewahren Sie sich Ihre Neugierde, Begeisterungsfähigkeit und Innovationsfreude. Vergeuden Sie nicht Ihre kostbare Zeit – bilden und entwickeln Sie sich weiter und begreifen Sie das Leben als einen fortwährenden Wachstumsprozess – körperlich, geistig und seelisch.

10. Lebensspur

Sie spüren, wenn Sie in Ihrer Lebensspur sind, wenn Sie Ihre Aufgabe leben – das, wofür Sie hier und gemacht sind. Dann schwimmen Sie im Lebensstrom und die Dinge gelingen ohne große Mühe. Dann nährt Sie das Leben mit Freude. Vertrauen Sie auf sich, auf Ihr inneres Gespür und bauen Sie Ihr Leben nie auf der Meinung anderer auf.

Foto: © Smileus – fotolia.com

RWG Redaktion

RWG Redaktion

© Wellness-Gesund 2004-2015
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Wellness-Gesund – Redaktion.