Kur – Wenn der Körper Urlaub braucht

Viele Kurorte haben vielfältige Gesundheits- und Entspannungsangebote.

„Die Gesundheit ist das Wichtigste“, hören und lesen wir oft. Im Urlaub vergessen wir das hin und wieder vor lauter Tatendrang. Mit einer modernen Kur können wir sehr viel für ihre Pflege tun.

Wer auch im Urlaub „etwas leisten“ und im Eiltempo möglichst viele Ziele abklappern will, hat die Rechnung ohne seinen Körper gemacht. So interessant und verlockend ferne Traumziele an Palmenstränden auch sein mögen – die Erholung bleibt meist auf der Strecke. Und wenn die ferne Urlaubswelt aus den Hochglanzprospekten auch faszinierend sein mag – für jeden ist sie nicht das richtige Rezept.

Die Kur – Urlaub für den Körper

Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen, Stressgeplagte und Erholungsbedürftige sollten die Auswahl des Reiseziels mit ihrem Arzt besprechen. Das leuchtet ein: Wer zum Probleme mit dem Kreislauf, Allergien oder Rheuma hat, sollte besser Reiseziele wählen, die sich günstig auf die Erkrankung auswirken.

Haben Sie einmal an die Möglichkeit einer Kur gedacht, um Ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun? Keine Sorge: Die neuen Kuren haben nichts mit der Starre vergangener Zeiten zu tun – der Spaß bleibt dabei nicht auf der Strecke. Lasse Sie sich umsorgen und Ihr Wohlbefinden wächst! Es gibt Hunderte renommierte Kurorte, wo Fachleute viele Leiden lindern und Menschen mit angeknackster Gesundheit Heilung finden.

Aktivieren Sie ihre Selbstheilungskräfte!

Untersuchungen zur Wirkung von Kuren haben gezeigt, dass Ihr Erfolg über längere Zeiträume andauert. Noch zwei Jahre nach einer Kur ist die körperliche Leistungsfähigkeit um durchschnittlich zehn Prozent höher als zu Beginn. Dieses erfreuliche Ergebnis brachte eine Untersuchung des Instituts für Arbeitspsychologie und Rehabilitations-Forschung der Universität Marburg.

Das Ziel einer Kur ist, den kranken Körper soweit zu stärken, dass er aus eigenen Kräften die Beschwerden kuriert. Heute kommen bei Kurbehandlungen immer häufiger die „sanften Methoden“ zur Anwendung. „Sanft“ bedeutet eine Behandlung mit natürlichen Heilmitteln wie Sole, Mineral und Moor, Bewegung und Ernährung. Massagen, Entspannungsangebote, Physiotherapie und die richtigen Medikamente gehören ebenfalls dazu.

Die Kurärzte sind Spezialisten dafür, jedem einzelnen Patienten die wirksamste Kombination der Behandlungsmöglichkeiten zusammenzustellen. Der Patient merkt rasch, welche Anwendungen am besten bei ihm wirken. Er lernt, wie er vieles davon auch zu Hause sinnvoll fortsetzen kann. Es gibt kaum ein Leiden, für das dies nicht eine hilfreiche Unterstützung darstellt. Ausgenommen sind die akuten Krankheiten. Hier versteht es sich von selbst, dass akute Erkrankungen durch einen Facharzt behandelt werden.

Die moderne Kompakt Kur

Wer mag, der kann auf die Kompaktkur setzen. Sie kombinieren die therapeutische Intensität stationärer Programme mit der individuellen Wahlfreiheit ambulanter Kuren. Der Gast wählt den Kurort sowie die Unterkunft selbst und bestimmt auch den Zeitpunkt der Kur.

Das Buchen einer Kompaktkur fällt künftig so leicht wie bei einer Urlaubsreise. Und die meisten Ärzte stehen der Kompaktkur wohlwollend gegenüber: Diese hochwirksame Maßnahme hilft vielen Patienten hilft und belastet das Heilmittelbudget des Hausarztes nicht.

Neben den therapeutischen Behandlungen umfasst die Kur Hilfen zu einer gesünderen Lebensgestaltung. Kompaktkuren finden in Gruppen unter der Obhut eines ausgebildeten Leiters statt. Der Kurgast baut Selbstvertrauen und Selbstverantwortung auf und lernt einen besseren Umgang mit seiner Krankheit.

Foto: © sabine hürdler – Fotolia.com

RWG Redaktion

RWG Redaktion

© Wellness-Gesund 2004-2015
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Wellness-Gesund – Redaktion.