Gesund und vital mit Vitaminen

Frische Äpfel auf einem Küchenbrett

Vitamine und Mineralstoffe werden rund um die Uhr gebraucht, damit im Körper die Chemie stimmt. Die fleißigen Helfer unterstützen die Verdauung und steuern den Energiestoffwechsel. So helfen sie beim Aufbau von Zellen und Organen. Vitamine stärken das Immunsystem und steuern die Muskelkontraktionen. Und sie erfüllen noch viele weitere wichtige Aufgaben.

Gesunde Ernährung für ein gesundes Leben

Ohne Vitalstoffe könnte der Mensch nicht leben. Die meisten dieser wertvollen Substanzen kann unser Organismus jedoch nicht selbst bilden, weshalb wir sie ihm Tag für Tag mit der Nahrung zuführen müssen. Menschen, die sich ausgewogen und gesund ernähren, sind in aller Regel besser mit Vitalstoffen versorgt als eingefleischte Fastfood-Fans und Gemüsemuffel.

Manche Menschen brauchen mehr Vitamine

Wie viele Vitamine und Mineralstoffe wir brauchen und welche Mengen an gesundem „Grünzeug“ wir täglich essen müssen damit die Vitalstoff-Bilanz stimmt, ist von vielen Faktoren abhängig. Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln spielen ebenso eine Rolle wie persönliche Lebensumstände.

So sind beispielsweise Sportler, Frauen mit Kinderwunsch und Raucher auf eine Extra-Portion vieler Vitalstoffe angewiesen. Auch Menschen mit chronischen Erkrankungen haben oftmals einen erhöhten Bedarf.

Unter Umständen kann es ergänzend zu überwiegend gesunder Kost sinnvoll sein, dem Körper eine „typgerechte“ Vitalstoff-Kombination in Form von Ergänzungspräparaten zuzuführen. In der Apotheke gibt es ausgesuchte Biostoffe und Mikronährstoff-Kombinationen. Diese können dazu beitragen, die Leistungsfähigkeit zu steigern. Sie sollen das Immunsystem fit machen und Beschwerden vorbeugen. Wir sagen Ihnen, wer wovon mehr braucht.

Übersicht über die Vitamine:

  • Vitamin A: Leber, Eigelb. Die Vorstufe dieses Vitamins – das Beta-Carotin – steckt reichlich in rot-orangefarbenem Obst und Gemüse. Wer braucht mehr? Raucher sowie Menschen, die sich vegan (also ohne jegliche tierische Lebensmittel) ernähren. Auch ältere Menschen sind oft nicht gut versorgt.
  • Vitamin B1: Fleisch (vor allem Schweinefleisch) und Hülsenfrüchte. Wer braucht mehr? Wer viel Alkohol trinkt, Ausdauersport treibt, schwer körperlich arbeitet, schwanger ist oder stillt.
  • Vitamin B2: Milch, Fleisch, Fisch und Vollkornprodukten. Wer braucht mehr? Vegetarier, Menschen, die viel Alkohol trinken und Frauen, die die Pille nehmen.
  • Vitamin B6: Fleisch, Fisch, viele Gemüsesorten und Bananen. Wer braucht mehr? Wer sich sehr eiweißreich ernährt, Kraftsport treibt, schwanger ist oder viel Alkohol trinkt.
  • Vitamin B12: Tierische Lebensmittel wie Leber, Milch und Eier. Wer braucht mehr? Wer sich vegan ernährt, raucht, viel Alkohol trinkt oder im Rentenalter ist.
  • Biotin: Leber, Sojabohnen, Haferflocken und Nüsse. Wer braucht mehr? Wer regelmäßig Alkohol trinkt, unter Diabetes leidet, schwanger ist oder stillt.
  • Vitamin C: Obst (Zitrusfrüchte, Kiwis) und Gemüse (Broccoli, Feldsalat, rote Paprika). Wer braucht mehr? Wer raucht, stark unter Stress steht, im Rentenalter ist, unter chronischen und entzündlichen Erkrankungen leidet. Gleiches gilt bei Frauen, die die Pille nehmen.
  • Vitamin D: Seefisch, Kalbfleisch und Eigelb. Unter dem Einfluss von UV-Licht kann der Körper es selbst bilden. Wer braucht mehr? Wer sich zu wenig im Freien aufhält (Sonnenlicht!). Ältere Menschen, Schwangere und Säuglinge haben ebenso einen erhöhten Bedarf.
  • Vitamin E: Pflanzliche Fette und Öle. Wer braucht mehr? Wer raucht, Leistungssport treibt, unter Stress steht, unter chronischen Krankheiten wie Alzheimer, Diabetes oder Rheuma leidet.
  • Folsäure: Vollkornprodukte und grünes Blattgemüse. Wer braucht mehr? Frauen, die eine Schwangerschaft planen oder schwanger sind sowie Frauen, die die Pille nehmen. Darüber hinaus Menschen, die viel Alkohol trinken. Die Versorgung mit Folsäure gilt in unseren Breiten generell als kritisch.
  • Vitamin K: Grünes Blattgemüse, Milch- und Vollkornprodukte. Wer braucht mehr? Wer viel Alkohol trinkt, nur selten Gemüse isst oder unter Osteoporose leidet.
  • Niacin: Fleisch, Fisch, Getreide. Wer braucht mehr? Strenge Vegetarier, Menschen, die viel Alkohol zu sich nehmen, sich eiweißarm oder einseitig ernähren.
  • Pantothensäure: Innereien, Milch, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Wer braucht mehr? Menschen, die sehr viel Alkohol trinken.
  • Calcium: Milch, Milchprodukte und calciumreiches Mineralwasser. Wer braucht mehr? Kinder und Jugendliche, Senioren, Schwangere und Stillende. Außerdem Menschen, die unter Osteoporose leiden.
  • Eisen: Fleisch. Wer braucht mehr? Vegetarier, Leistungssportler und Schwangere. Auch während der Menstruation haben viele Frauen einen Mehrbedarf.
  • Jod: Seefisch wie Seelachs und Schellfisch, Meeresfrüchte und jodiertes Speisesalz. Wer braucht mehr? Schwangere und Heranwachsende. Generell ist die Versorgung mit Jod hier zu Lande eher kritisch.
  • Magnesium: Getreideprodukte, viele Gemüsearten, Hülsenfrüchte, Milch und Milchprodukte. Wer braucht mehr? Wer viel Sport treibt, stark schwitzt, unter Stress leidet oder schwanger ist.
  • Selen: Fleisch, Innereien, Fisch und Meeresfrüchte, Hülsenfrüchte und Eier. Wer braucht mehr? Schwangere, Raucher, Menschen, die viel Alkohol trinken oder sich vegetarisch ernähren.
  • Zink: Innereien, Fisch und Schalentiere. Wer braucht mehr? Wer im Stress ist, das Immunsystem stärken möchte, zur Generation 60plus gehört, schwanger ist oder stillt.

Bitte beachten Sie, dass wir jeweils nur eine Auswahl von Lebensmitteln nennen können. Darüber hinaus können wir nicht alle Umstände aufführen, die zu einem Nährstoffdefizit führen. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt und Apotheker beraten! Mehr über Vitamine  – Vitamin-Infos

Foto: © Spectral-Design – Fotolia.com

RWG Redaktion

RWG Redaktion

© Wellness-Gesund 2004-2015 Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Wellness-Gesund - Redaktion.